Welcher Dartpfeil ist für mich der richtige?

05.10.2013 13:13

Barrel

Das Barrel ist der "Griff" des Dart und besteht aus Metall.

  • Preiswerte Dart sind meist aus Messing und etwas dicker, damit das nötige Gewicht zustande kommt.
  • Etwas bessere Dart sind oft aus Silber-Nickel-Legirungen, damit können sie schon dünner gefertigt werden
  • Teure Darts sind aus einer Wolfram-Legierung (Tungsten). Der Anteil des Wolfram wird in Prozent angegeben. Gänig sind 80% und 90% Tungsten. Vorteil: Durch die höhere Dichte des Metalls können die Pfeile sehr dünn hergestellt werden.

Welches Dart Gewicht ist am besten für mich?

Bei Elektordart ist das Gewicht auf max. 18g beschränkt. Anfänger sollten hier auch mit den 18g anfangen.
Bei Steeldart, darf der Pfeil max. 50g wiegen. Als Anfänger und kleinere Person sollte man einen etwas schwereren Dart nehmen 24g aufwärts.

Welche Dart (Barrel) Form ist am besten für mich?

Es gibt bei den Dartbarrels viele verschiedene Formen und Oberflächen (Rillen und Beschichtungen). Welche die Beste für einen ist, kann man nur im laufe der Zeit durch spielen herausfinden. Für Anfänger eignet sich am besten eine sehr gerade und griffige Form und Beschichtung. Vorteil der geraden Form ist, dass man daran verschiedene Griffhaltungen in den Fingern ausprobieren kann.

Schaft

Schafte gibt es in verschiedenen Längen (kurz, mittel, lang) und aus verschiedenem Material.Schafte gibt es in verschiedenen Längen (Kurz, Mittel, Lang) und aus verschiedenem Material.
Metallschäfte können dünner gefertigt werden und haben deshalb einen Vorteil, wenn man die Dart ganz eng nebeneinander platzieren möchte. Nachteil, Metallschäfte sind sehr empfindlich und schon eine kleine Unwucht durch herunterfallen kann sich störend auswirken.
Kuststoffschäfte sind unempfindlicher, müssen aber auf Grund des Materials dicker gefertigt werden. Für Einsteiger sind Kunststoffschäfte besser geeignet.

Welche Schaft länge ist für mich am besten?

In den Verkaufsverpackungen sind die Schaftlängen so gewählt, das der Dart sehr ausgewogen fliegt. Einsteigern ist deshalb zu empfehlen mit diesen Schäften zu spielen und erst einmal mit der Griffhaltung, Barrelform und dem Gewicht zu experimentieren.
Prinzipiell gilt: Kürzere Schäfte lassen sich präziser setzen, sind aber schwerer zu spielen. Längere Schäfte geben dem Pfeil mehr auftrieb, dadurch ist der Dart leichter und mit weniger Kraft zu spielen. Lange Schäfte empfehlen sich für Anfänger und kleinere Personen.

Flights

Dartflights gibt es in zwei Größen (Breit, Schmal) und aus zweierlei Material (Nylon und Polyester). Nylonflights sind etwas stabiler und haben dadurch eine höhere Haltbarkeit. Nachteil, da sie etwas dicker sind, passen sie evtl. nicht in Metallschäfte.  

Welche Flights sind für mich die richtigen?

Für Anfänger empfiehlt es sich die breite Variante zu nehmen, da diese dem Dartpfeil mehr Auftrieb geben und der Dart dadurch leichter zu werfen ist. Fortgeschrittene können die schmalen Flieghts probieren, hier lassen sich die Dart dichter aneinander setzen, ohne die Flights zu beschädigen.
Wer viel übt sollte Flightprotektoren verwenden, diese sind aus Metall und schützen die Dartflights vor Beschädigung. Die Protectoren werden hinten auf die Flights gesteckt und verhindern, dass der Dartpfeil die Flieghts kaputt macht. Bei Steeldarts sind diese sehr zum empfehlen.

 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.